Das Software Zusatzmodul Provendis Mobil – Server bildet die Basis für das Provendis Funkordersystem. Die Software wird auf dem PC-Kassensystem installiert. Sie organisiert daraufhin den Datenaustausch zwischen der Hauptsoftware Provendis Gastrokase 3.9 UNL sowie der Funkkasse.

Diese mobile Kasse kann ein PDA auf Basis des Betriebssystems Windows Mobile 5, 6, 6.5 sein, ebenfalls ein Android Smartphone ab Android Version 4.

Auf der Bedienoberfläche der Funkkasse werden die Räume und die Position der Tische gleichermaßen wie auf der Hauptkasse mit der Provendis Gastrokasse 3.9 UNL grafisch dargestellt. Per Touch auf den gewünschten Tisch öffnet sich das Bestellfenster.

Bestellung:

Die Bestellung kann per Eingabe der PLU, außerdem per Schnellwahltaste und mittels direkter Auswahl aus der Speisekarte erfolgen. Am schnellsten ist die Eingabe der PLU, was folglich eine entsprechende die Kenntnis der Bestellnummern voraussetzt. Als effektivere Variante hat sich sich ebenfalls in der Praxis die Bestellung per Schnellwahltasten erwiesen. Diese werden mit entprechenden Text, außerdem auch farblich gestaltet, um eine schnelle Orientierung für die Bedienung zu möglichen.

Sonderfunktionen bei der Bestellung:

Rabatt: Soll ein individueller Preis bei der Buchung vergeben werden, erfolgt diese mittels der Rabatttaste, mit deren Hilfe der Wert per nominaler Eingabe oder prozentual geändert werden.

Extras: Diese Funktion ermöglicht die Eingabe von Kommentaren z.B. für die Küche, per Tasten mit Vorgabetext und Bildschirmtastatur.

Beilagen: Auswahl der Beilagen für ein Gericht.

Storno: Löschen der Eingabe bzw. Stornieren einer bereits getätigten Bestellung.

Gangzuweisung: Schon in der Verwaltung besteht die Möglichkeit jedem Artikel vorab ein Standardgang zuzuordnen. Selbstverständlich kann dieser Gang während der Bestellung mit der Gastrokasse Mobil auch individuell festgelegt und ebenso die Vorgabe verändert werden.

Gastzuweisung: Es besteht die Möglichkeit auf verschiedene Gäste(per Gastnummer) an einem Tisch zu buchen. Mit Hilfe der Gastauswahl wird die Bestellliste des jeweiligen Gaste geöffnet. Auf diese Weise können auch Speisen und Getränke von einem Gast zum anderen innerhalb eines Tisches umgebucht werden.

Kundenbuchung: Analog der Hauptkasse können Buchungen und Abrechnungen direkt auf Kundennamen ausgeführt werden.  (Häufig bei Vereinen gewünscht)

Freier Artikel: Ist ein Artikel nicht in der Speisekarte vorhanden oder sollen z.B. Zigaretten als Auslage gebucht werden, wird diese Funktion verwendet.

Mit dem großen X-Button wird die Bestellung abgeschlossen und an die Hauptkasse versandt. Von dort erfolgt sofort die Verteilung der Aufträge z.B. Küche und Theke. Dementsprechend erhält die Bedienung automatisch eine Info auf der mobilen Einheit für den Eingang der Bestellung auf der Hauptkasse.

Abrechnung:

Wird ein Gast oder Tisch abgerechnet, besteht die Möglichkeit die ab Positionen für dem aktuellen Gast auszuwählen und gleich Abzurechnen. Die restlichen Poitionen bleiben in der Bestellliste. Weiterhin kann bei der Abrechnung die Zahlart und – wenn aktiviert – die Anzahl der bewirteten Gäste ausgewählt werden.

Um den Ablauf noch optimaler zu gestalten können die Abrechnungen des PDA auf einem speziell dafür festgelegten stationären Drucker erfolgen, welcher in der Nähe der Servicekraft oder des betreffenden Servicebereiches stationiert ist.

Wo kann die Funkkasse getestet werden?

Jetzt bei Google Play